Das Modellprogramm „Erfahrungswissen für Initiativen“ (EFI) wurde 2002 vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend initiiert und für drei Jahre gefördert. Wegen des großen Erfolges wird es seit 2006 in Nordrhein-Westfalen als Landesprogramm weitergeführt (offizielle EFI-NRW Seite)

Das `EFI-Programm` richtet sich an Menschen im nachberuflichen Leben, die zwar aus dem Arbeitsleben ausgeschieden sind, ihre Fähigkeiten und Erfahrungen aber weiter nutzen und auch weitergeben wollen. Engagierte BürgerInnen, die bereit sind, eine gewisse Verantwortung zu übernehmen und sich längerfristig für gemeinnützige Projekte zu engagieren, können über das Programm an einer achttägigen Qualifizierung teilnehmen. Hier werden unter anderem Kenntnisse in Projektmanagement, Öffentlichkeitsarbeit und Fundraising vermittelt, vor allem aber der Blick auf die eigenen Ressourcen und die eigene Motivation geschärft. Eine tragende Rolle spielen dabei die entstehenden EFI-Netzwerke.

Unterstützt werden die EFIs bei ihrem Engagement vom Centrum für bürgerschaftliches Engagement e.V. (CBE). Wir sind die Mülheimer Anlaufstelle für das EFI-Programm, führen die Qualifizierung durch und unterstützen die EFIs bei ihrem Engagement.